FUSSBALL-EM-total
  EURO 2008 Das Datum (per SSI) steht momentan nicht zur Verfügung!Montag, 18. 09. 2021 - 22:18 Uhr  
Home - Aktuell
Deutsche Mannschaft
Qualifikation
Endrunde
Mannschaften

Gastgeber
Geschichte

FIFA-Weltrangliste

WM 2002
WM 2006
EURO 2008

Reisen zur EM
Fanshop
Wetten
Gewinnspiel

Impressum








Tippspiel
Trikot-Klassiker! Riesenauswahl bei eckball.de!
world of football
Fanartikel-Suche:



SPORT-THIEME




Optimiert
für Internet Explorer



Österreich und Schweiz EM-Gastgeber 2008

12. 12. 2002 - Enrico Barz

Die 13. Fußball-Europameisterschaft wird im Jahre 2008 in Österreich und in der Schweiz ausgetragen. Zu dieser Entscheidung gelangte das Exekutivkomitee der UEFA am heutigen Donnerstag in Nyon.

Die favorisierte alpenländische Bewerbung wies bei der Abstimmung letztlich Griechenland/Türkei, Schottland/Irland und das skandinavische Bündnis Schweden/Dänemark/Norwegen/Finnland, Bosnien-Herzegowina/Kroatien und die Einzelbewerber Russland und Ungarn in die Schranken.

Mit Österreich und der Schweiz setzte sich erneut ein Bewerberduo durch. Erst im Sommer diesen Jahres richteten Japan und Südkorea gemeinsam die Fußball-WM aus. Und auch die EURO 2000 hatte zwei Gastgeber - die Niederlande und Belgien.

Die EM-Vergabe löste in den beiden Alpenländern große Freude aus. Die verantwortlichen erhoffen sich eine Reihe von positiven Effekten. Nicht nur für den Fußball, aber dort besonders. Hans Krankl, Teamchef von Österreichs Fußball-Nationalmannschaft, sprach von der "positivsten Entscheidung für den österreichischen Fußball in den vergangenen 30, 40 oder sogar 50 Jahren".

Für Österreich war es bereits der dritte Anlauf, die EM ins Land zu holen. Die EURO 1996 ging einstimmig an England. Und bei der Vergabe der EURO 2004 zog das Bewerberduo Österreich/Ungarn gegen Portugal den Kürzeren. Die Schweiz dagegen wird bereits zum zweiten Mal ein großes Fußballturnier ausrichten. 1954 fand die Fußball-WM im Land der Eidgenossen statt.

Einige Daten für die EURO 2008 stehen bereits. Eröffnet wird das Turnier am 07. Juni im Berner Wankdorf-Stadion. Das letzte von 31 Spielen wird das Finale am 29. Juni im Wiener Ernst-Happel-Stadion sein. Die sechs anderen Spielstätten sind: Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt, Zürich, Basel und Genf. Die Mannschaften Österreichs und der Schweiz sind für die EM-Endrunde gesetzt. Die verbliebenen 14 Plätze werden in der EM-Qualifikation (von Mitte/Ende 2006 bis Ende 2007) ausgespielt.



Hier 5% sapren! Tickets für MAMMA MIA!
© 2002-2004 FUSSBALL-EM-total