FUSSBALL-EM-total
»
Home DFB-Team Endrunde Teams Gastgeber Quali Historie Fanshop Wetten Gewinnspiel

Erste Entscheidungen in der Nations League

13. 11. 2018 – N. N.
Im November steigen die letzten Gruppenspiele der Nations League. Im Gegensatz zur deutschen Mannschaft konnten andere Teams in den Partien im Oktober wichtige Erfolge feiern. Die Ukraine stieg als erste Mannschaft in die Liga A auf. Gibraltar hingegen gewann zum ersten Mal ein Pflichtspiel. Drei Tage später folgte der nächste Sieg – ein weiteres historisches Ereignis. Portugal besiegte Polen und steht mit zwei Siegen an der Spitze der Gruppe A3. Polen verlor drei Tage später auch gegen Italien und steigt in die Liga B ab.

Credit: Nations League via Twitter

Ukraine steigt auf

Für die meisten Fußballfans wird es nach wie vor etwas ungewohnt sein, im Rahmen von Länderspielen über Auf- und Abstieg zu sprechen. Genau dies ist jedoch ein elementarer Bestandteil der neuen Nations League. Weniger Testspiele und mehr Begegnungen mit Wettkampfcharakter waren unter anderen die Ziele des neuen Wettbewerbs. So manch eine Nation nahm dies besonders ernst und machte bereits im Oktober Nägel mit Köpfen. Als Erstes schaffte die Ukraine den Aufstieg in die Liga A. Damit wird sich die Mannschaft in der nächsten Austragung des Wettbewerbs mit den Top-Nationen messen dürfen.

Ein weiterer Zweck der Nations League ist das Schaffen von Begegnungen zwischen Teams auf Augenhöhe. Gibraltar profitierte davon und gewann beim 1:0 in Armenien sein erstes Pflichtspiel überhaupt. Drei Tage später folgte dann der nächste Coup. Mit einem Sieg gegen Liechtenstein gewann man erstmals zweimal in Folge. Theoretisch hat Gibraltar in den letzten beiden Partien sogar noch die Chance, mit Siegen gegen Armenien und Mazedonien die Gruppe zu gewinnen. Dies wäre ein Beispiel für den fußballerischen Wert der Nations League.

Portugal auf Platz eins – Polen steigt ab

Es war klar, dass in Gruppen mit nur drei Mannschaften an einem Doppelspieltag viel geschehen kann. Vor den Begegnungen im Oktober hätte Polen die Chance gehabt, sowohl Italien als auch Portugal hinter sich zu lassen. Stattdessen stand man nach zwei Niederlagen innerhalb von drei Tagen als Absteiger der Liga B fest. Im Gegensatz dazu könnten die Portugiesen mit einem Sieg gegen Italien den Gruppensieg vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Doch auch bei einer Niederlage hätte der Europameister von 2016 noch alles unter Kontrolle. Ein weiterer Sieg gegen Polen würde genügen, um sich Platz eins zu sichern.

Das Spiel gegen Italien in Mailand dürfte jedoch etwas schwieriger als das Hinspiel werden. Damals ist Italiens Trainer Roberto Mancini überraschend experimentierfreudig gewesen und mischte seine Mannschaft kräftig durch. Im zweiten Aufeinandertreffen mit den Polen schickte er jedoch eine verjüngte Truppe aufs Feld, die zu überzeugen wusste.



Deutschland-Trikot


        Impressum    Haftungsausschluss    Kontakt    Werbung
 
© 2002-2020 FUSSBALL-EM-total